BIOGRAFIE

EnglishDeutsch | Español

Rodrigo Porras Garulo eröffnet die Spielzeit 2023/24 mit Hausdebüts an der Deutschen Oper Berlin und an der Staatsoper Hamburg, in den Rollen des Pinkertons in MADAMA BUTTERLY unter der Leitung von Francesco Ciampa und des Kalafs in TURANDOT unter der Leitung von Axel Kober. Weitere Pläne inkludieren die Neuinszenierung Tobias Kratzer von EINE FLORENTINISCHE TRAGÖDIE an Den Norske Opera Oslo in der Partie des Guido Bardi und dirigiert von Edward Gardner, seine Debüts an der Ópera Tenerife als Prinz in RUSALKA und am Theater Essen als Tambourmajor in WOZZECK, sowie seine Rückkehr als DON CARLO zum Hessischen Staatstheater Wiesbaden.

Höhepunkte der Spielzeit 2022/23 umfassten seine Debüts an der Oper Köln in Christof Loys LUISA MILLER und an De National Opera Amsterdam als Prinz in RUSALKA unter der Leitung von Joana Mallwitz, sowie seine Rückkehr zur Oper Frankfurt in den Partien des Tristans in LE VIN HERBÉ und des Pinkertons in MADAMA BUTTERFLY unter dem Dirigat von Pier Giorgio Morandi. Die Saison 2021/22 wurde besonders durch seine gefeierte Darstellung als Mark in der Produktion der preisgekrönten Regisseurin Melly Still THE WRECKERS am Glyndebourne Festival und an den BBC Proms unter der Leitung von Robin Ticciati geprägt. 

Große Partien seines Faches führten ihn bereits u.a. an die Mailänder Scala, Oper Frankfurt, Staatsoper Hannover, Berliner Philharmonie, Staatsoper Prag, Oper Leipzig, Gärtnerplatztheater, Landestheater Linz, Festival Ljubljana, Lettische Nationaloper, Kroatisches Nationaltheater Zagreb, Oper Tours und zur Staatsoper Astana unter der musikalischen Leitung von Dirigenten wie Charles Dutoit, Daniel Oren, Keri-Lynn Wilson, Dan Ettinger, Julia Jones, Marcus Poschner, Robin Ticciati, Ivan Ciampa, Ainars Rubikis, Robert Trevino, Alan Buribayev, Konstantin Trinks, Justin Brown, Daniele Squeo, Johannes Willig, Takeshi Moriuchi, Kevin Edusei, Peter Halász, Vincenzo Milletarì, u.a.

Der in Mexico City geborene Tenor studierte Gesang an der Universität Mozarteum Salzburg bei KS Helene Schneiderman und privat bei Antonio Carangelo. Von 2010 bis 2015 war er Ensemblemitglied am Meininger Staatstheater und von 2017 bis 2020 am Badischen Staatstheater Karlsruhe. 2019 erhielt er die Ehre, am Teatro Alla Scala an der Seite von Leo Nucci als Duca in RIGOLETTO zu debütieren. Rodrigo Porras Garulo wurde für seine Interpretation des Calafs in TURANDOT am Badischen Staatstheater Karlsruhe vom Kritiker Michael Stallknecht (SZ, NZZ, Opernwelt) zum Sänger des Jahres 2020 nominiert. Er ist Preisträger des Internationalen Antonín Dvořák Wettbewerbs und Stipendiat des Richard Wagner Verbandes Würzburg.

Popular Posts