PRESSE: TURANDOT

BNN | I. Steppeler | Januar 2020

"Der Opern-Knigge rät davon ab. Aber manchmal muss es einfach raus. So auch jetzt am Badischen Staatstheater. Erstens warten bei Giacomo Puccinis letzter Oper „Turandot“ ohnehin alle auf die beliebte Tenor-Arie „Nessun dorma“. Zweitens war es abzusehen, dass Publikums-Lieblings Rodrigo Porras Garulo aus dem Karlruher Ensemble in seinem mit Spannung erwarteten Rollen-Debüt die kühnsten Träume zwischen Gehörgang und Seele wahr werden lässt. [...] Porras Garulo stößt ein siegessicheres „Vincerò!“ („Ich werde siegen!) aus der Lunge. Tosender Applaus brandet auf und spült über die Musik. Völlig zurecht: Der Tenor aus Mexiko hat soeben mit jeder Silbe ein wunderschönes Beispiel für verzückenden Belcanto geboten. [...] [Die Kollegen] ergänzen die Sängerriege um den Star des Abends würdig: Rodrigo Porras Garulo macht aus seiner Rolle des Calaf sängerisch und darstellerisch ein Glanzstück! Diese Stunden der Musik sollte man sich nicht entgehen lassen!"

WEITERE BERICHTE | MORE REVIEWS